07
Se
Das Wunder von Wuppertal
07.09.2014 21:06

Am 6. September fanden auf dem Gelände der CVJM in Wuppertal die Landesmeisterschaften der Einzelstarter statt. Leider musste unsere Titelhoffnung Raffi Büscher verletzungsbedingt auf einen Start verzichten. Um so erfreulicher war es da für uns, dass Maureen Haupt sich an Ihrer Stelle als würdige Vertretung erwies. In einem spannenden Wettkampf konnte sie am Ende des Tages einen überraschenden Vizemeistertitel für sich verbuchen. Alle Vereinsmitglieder haben sich sehr mit Maureen gefreut und sind wahnsinnig stolz auf sie.

 

Am Sonntag waren dann die Teams an der Reihe. Da weder die Herren noch die Damen ein vollständiges Team stellen konnten, wurde kurzerhand ein Mixed-Team gemeldet. Da die Erfolgsaussichten für ein Mixed-Team naturgemäß eher gering ausfallen, stand an diesem Tag vorrangig der Spass an der Freude im Vordergrund. 

 

Bedingt durch mehrere kleinere Verletzungen (Highlander kennen ja bekanntlich keinen Schmerz), zeichnete sich bereits früh ab, dass in den Laufdisziplinen kein Blumentopf gewonnen werden konnte. Die Wurfdisziplinen hingegen klappten für die meisten wie am Schnürchen. 

 

Abschliessend ging es ans Tauziehen. Von den reinen Herrenteams doch etwas belächelt, bewies das Mixed-Team bestehend aus Andi Holz, Sebastian Bennewitz, Bolle Jacob, Fabian Filzmoser, Maureen Haupt und Eva Linck ein ums andere Mal, dass Kraft alleine nicht alles ist. Mit sauberer Technik und einer Portion Losglück wurde ein ums andere Team aus dem Wettbewerb befördert. Der überraschende Finaleinzug bescherte uns dann die amtierenden deutschen Meister, die Stoneheads aus Nettetal, als Gegner. 

 

Unter den ungläubigen Augen der Zuschauer und des ebenfalls anwesenden Häuptlings der Nettetaler gelang uns tatsächlich das Wunder, an dem schon unzählige Herrenteams gescheitert waren. Wir besiegten die Stoneheads im Tauziehen.

 

Auch in der Gesamtwertung schlug sich diese Leistung nieder. Mit stolz geschwellter Brust nahmen wir als Mixed-Team den Pokal für den zweiten Platz mit nach Hause.

Kommentare