10
Au
Deutsche Meisterschaften in Netze
10.08.2014 20:46

Das sportliche Highlight der Highland Games Saison für die Teams ist unumstritten die Deutsche Meisterschaft. In diesem Jahr führte uns die Reise ins beschauliche Hessen, genauer gesagt ins idyllische Waldeck-Netze. Als Kulisse diente ein alter Bahnhof, der aktuell ein Pfannkuchenhaus beherbergt, dessen Köstlichkeiten seinesgleichen Suchen. 

 

Wir waren jedoch nicht in erster Linie angereist, um uns den leiblichen Genüssen hinzugeben, sondern uns den Herausforderungen auf dem Platz zu stellen. Der Clan Ironforge sorgte für den gewohnt reibungslosen sportlichen Ablauf, untermalt von der meist jugendfreien Moderation durch unseren Verbandsvorsitzenden Jürgen Stickelbrock. 

 

Sowohl für das Herren- als auch das Damenteam war der Ausgang des Tages völlig offen. So gaben alle Sportler ihr Bestes und kämpften bis zur Erschöpfung. So war das abschließende Tauziehen geprägt von Krämpfen in den unterschiedlichsten Körperregionen.

 

Am Ende des Tages waren schließlich die Punkte ausgezählt und wir fieberten der Siegerehrung mit Spannung entgegen. Die Herren konnten sich gegen sehr starke Konkurrenten einen hervorragenden vierten Platz sichern. Die Spleen Queens mussten sich punktgleich, aber mit einer gewonnen Disziplin weniger lediglich den Damen der Nic Williams geschlagen geben und wurden somit verdient Vizemeister.

 

Einen besonderen Glückwunsch richten wir an dieser Stelle an unsere Freunde von den Stoneheads aus Nettetal, die bei den Herren ebenfalls punktgleich mit dem Zweitplatzierten verdienter Deutscher Meister wurden. So seh'n Sieger aus!

Was in Angelbachtal passiert...
Das Wunder von Wuppertal

Kommentare